Logo: Lust auf Lunge
Spannende Optionen in der Pneumologie

Ausgezeichnete Karriereperspektiven

Sie spielen mit dem Gedanken, sich im Gebiet Pneumologie zu spezialisieren? Die beruflichen Chancen sind für angehende Lungenfachärzte in Deutschland zurzeit hervorragend. Pneumologen werden in vielen Bereichen gesucht: in der Primärversorgung, in Krankenhäusern der Maximalversorgung und Universitätskliniken, im öffentlichen Gesundheitsdienst und in der Rehabilitationsmedizin.

Aufgrund der Bedeutung für die Krankenversorgung wurden in den letzten Jahren verstärkt neue pneumologische Abteilungen in Krankenhäusern etabliert. Wo neue Chef- und Oberärzte gesucht werden, darf auch der Nachwuchs nicht fehlen. Angehende Fachärzte haben sehr gute Aussichten auf eine Weiterbildungsstelle.

Eine Niederlassung ist eine attraktive Alternative zu einem Klinikjob, da viele diagnostische Verfahren (z. B. Lungenfunktionstest) auch in einer Praxis angewandt werden können.

Sie möchten den wissenschaftlichen Karriereweg einschlagen? Die deutsche Bundesregierung fördert verschiedene Forschungseinrichtungen, auch pneumologische. Dazu gehört das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL), das sich aus 170 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und deren Arbeitsgruppen aus 18 universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zusammensetzt. Im Rahmen der Nachwuchsförderung bietet das DZL unter anderem die Teilnahme an einer Deutsch-Französischen Lungenschule an.

Experten im Interview

Traumjob Pneumologe

Was sie in der Vergangenheit dazu bewegt hat und warum sie sich heute wieder für den vieldimensionalen Fachbereich Pneumologie entscheiden würden, erzählen Ihnen erfahrene Pneumologen aus ganz Deutschland.

Karriere & Familie vereinbaren

Ich bin leidenschaftlich gern Arzt – und für meine Familie da!

Junge Ärzte wünschen sich eine ausgewogene Life-Work-Balance. Sie auch? Zukünftigen Pneumologen stehen viele Möglichkeiten offen, ihre Arbeitszeiten in der Weiterbildungszeit als auch in der Berufsausübung als Fachärztin oder Facharzt individuell zu gestalten.

Der steigende Trend zu Teilzeitarbeit beeinflusst bestehende Arbeitsmodelle: Niedergelassene bieten laut der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) vermehrt flexible Arbeitszeiten und die Wahl einer Voll- oder Teilzeitstelle an. Ein Pneumologe kann sich natürlich auch niederlassen und die Praxisschwerpunkte nach persönlichen Interessen ausrichten. Die deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin hat zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Befragung beim Verband der pneumologischen Fachkliniken durchgeführt und ist auf sehr interessante Angebote und Umsetzungen des Themas „Familie und Beruf“ gekommen.

Haben Sie Lust auf Lunge? Machen Sie den Test!

1. Endoskopie, Lungenfunktionstestung und bildgebende Verfahren wie Ultraschall sowie Röntgen-Thorax, CT, MRT und Szintigrafie finden Sie spannend?
2. Suchen Sie nach einer Spezialisierung mit einem breiten Spektrum an möglichen Tätigkeitsfeldern
(z. B. Beatmungsmedizin, Schlafmedizin, Infektiologie, Onkologie, Allergologie)?
3. Möchten Sie in einem Fachbereich arbeiten, in dem Sie Beruf und Familie gut vereinbaren können?
4. Können Sie sich vorstellen, chronisch erkrankte Patienten mit hohem Leidensdruck langfristig therapeutisch zu begleiten?
5. Sollte Ihr zukünftiges Fachgebiet auf jeden Fall gute Jobaussichten in Klinik und Praxis mitbringen?

Ihr Testergebnis

Bitte Auswahl treffen Das Formular wurde noch nicht ausgefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Disclaimer

Wenn Sie diesen Link benutzen, verlassen Sie die Website der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG. Sie erreichen damit Internetseiten, die nicht von Boehringer Ingelheim erstellt wurden und auf die Boehringer Ingelheim keinen Einfluss hat. Wir können daher keine Garantie für den Inhalt und die Gestaltung solcher Internetseiten übernehmen oder für elektronische Nachrichten, die Sie möglicherweise vom Betreiber solcher Internetseiten erhalten werden. Der Link wird lediglich informationshalber zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie diesen Hinweis gelesen haben und die neue Internetseite jetzt öffnen möchten, klicken Sie unten auf 'Weiter'.